ACHTUNG KONGRESS ABSAGE !!!!!!!!!!!!!!!!!!
INTERNATIONALE FORTBILDUNG FÜR ZAHNTECHNIKER IN ST Moritz „Bitte Teilen“

Liebe Freunde liebe Kollegen liebe Kongressteilnehmer und Referenten aufgrund der Zuspitzung der Situation bezüglich der Corona Infektionen in der Schweiz müssen wir den Kongress leider absagen.

Nach Rücksprache mit dem Kulm Hotel wurde uns mitgeteilt dass alle Großevents in St Moritz und der Schweiz abgesagt wurden  und schon ein großer Teil der Gäste auf Grund der globalen Gesundheitssituation heute ihre Reise in die Schweiz abgesagt haben.
Das Kulm Hotel bietet an allen Gästen, die von einer Reise ins Engadin absehen möchten, eine kostenlose Stornierung Ihres Aufenthalts in dieser Wintersaison an. Bitte Informieren Sie das Kulm Hotel Kulm über Ihren Stornierungswunsch.

Nach den aktuellen Auskünften des Robert Koch Institutes:
….“handelt es sich um eine sich sehr dynamisch entwickelnde und ernst zu nehmende Situation. Für eine abschließende Beurteilung der Schwere der neuen Atemwegserkrankung liegen gegenwärtig nicht genügend Daten vor. Bei einem Teil der Fälle sind die Krankheitsverläufe schwer, auch tödliche Krankheitsverläufe kommen vor. ….die globale Entwicklung legt es nahe, dass es zu einer weltweiten Ausbreitung des Virus im Sinne einer Pandemie kommen kann (Epidemiologisches Bulletin 7/2020).“ „ Viele Eigenschaften des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 sind momentan noch nicht bekannt, zum Beispiel der Zeitraum der höchsten Ansteckungsfähigkeit (Infektiosität), die genaue Zeitdauer, bis nach Ansteckung bei einem Infizierten Symptome erkennbar sind (Inkubationszeit), wie schwer die Krankheit verläuft oder über welchen Zeitraum Erkrankte Viren ausscheiden bzw. noch infektiös sind. Der aktuelle Wissensstand bezieht sich auf erste Beobachtungen sowie auf Rückschlüsse zu Kenntnissen, die über ähnliche Coronaviren (SARS, MERS) vorliegen.“

Erste und vielleicht entscheidende Maßnahme in dieser Situation ist die Strategie der Eindämmung der Ausbreitung, das sog. Containment. Das heißt das präventive Vermeiden einer Ansteckung durch Risikovermeidung.
Besonderes vor dem Hintergrund der kommenden postkarnevalistischen Grippewelle sollten die medizinischen Resourcen unbedingt geschont werden, um für die zu erwartenden Ausbreitung noch Reserve-Kapazitäten im medizinischen System vorhalten zu können.

Dieses gilt auch für die uns anvertrauten Familien, unseren Mitarbeiter und der uns anvertrauten Patienten, denen ein verantwortliches Handeln ebenfalls geschuldet ist.

Wir bedauern diesen Entschluss zu tiefst sind aber im Team der wissenschaftlichen Leitung zum Schluss gekommen dass wir nicht das Risiko eingehen möchten dass Besucher der Veranstaltung gegebenenfalls einen gesundheitliche Schaden davon tragen.
Oder, auf unbestimmte Zeit ihre Rückreise auf Grund von noch nicht absehbaren Quarantänevorschriften nicht antreten können.

Wir sind zuversichtlich, dass wir schon wieder in der näheren Zukunft in die praktische und wissenschaftliche Diskussion moderner Zahntechnik und -medizin einsteigen können.

Auf Ihr Verständnis hoffend das Organisationsteam

ZT Jochen Rebe, ZTM German Bär und Prof. Dr. Dr. Walter Lückerath